Bedeutung von M&A-Versicherungslösungen für Unternehmenstransaktionen

In folgenden Situationen können entweder Verkäufer oder Käufer von M&A-Versicherungen profitieren:

Liquidität steigern
Der Verkäufer kann zur Sicherung möglicher Haftungsansprüche aus einer Transaktion verpflichtet sein, Finanzmittel auf einem Treuhandkonto zu hinterlegen, die dann anderweitig nicht mehr zur Verfügung stehen. Eine M&A-Versicherungslösung kann diese Verpflichtung ablösen und dem Verkäufer somit ermöglichen, seine Liquidität zu steigern.

Wettbewerbsvorteil gewinnen
Ein Kaufinteressent, der im Wettbewerb zu anderen Interessenten steht, kann mit einer M&A-Versicherung sein Angebot attraktiver gestalten. So kann er in seinem Angebot auf die Forderung nach Sicherheiten verzichten, die sonst vom Verkäufer gefordert würden, und seine Wettbewerbsposition bei einer Transaktion verbessern. Für die Sicherheiten sorgt dann eine M&A-Versicherungslösung.

Verkaufserlös schützen
Durch eine Versicherung schützt der Verkäufer seinen Verkaufserlös und muss keine Maßnahmen für den Fall treffen, dass zu einem späteren Zeitpunkt noch Forderungen aus der Transaktion an ihn gestellt werden.

Sicherheiten stellen
Sofern der Verkäufer keine Sicherheiten stellen kann oder will, können diese über eine M&A-Versicherungslösung erbracht werden.

Management buy out unterstützen
Auch im Fall eines Management buy out, der von einem Private Equity-Unternehmen finanziert wird, hat der Finanzgeber Sicherungsinteressen. Da bei möglichen Haftungsansprüchen jedoch gegen das eigene Management vorgegangen werden müsste, schafft eine Versicherungslösung für den Finanzgeber Sicherheit ohne potentielle Konflikte.

Risiken versichern
DUAL M&A-Versicherung kann auch Deckung für Tatbestände bieten, die bislang schwer zu platzieren waren. Dies gilt u. a. für die Themenbereiche Umwelt, Recht & Compliance, Richtigkeit von Bilanzzahlen, Recht an geistigem Eigentum.

 

 

© DUAL Specialty M&A GmbH 2017 All rights reserved.